Die Schuhweite hat sich drastisch erhöht

Schuhgröße und Schuhweite

Allein die richtige Schuhgröße reicht für einen passenden Schuh nicht aus. Die Schuhweite, die den Umfang des Vorderfußes de­fi­niert, ist für die optimale Passform ebenso wichtig.

Schuhweite

Die Schuhweite sollte nicht mit der Schuhbreite verwechselt wer­den. Schuhweiten werden durch das Ballenmaß berechnet. Da­bei wird der Umfang des Fußes an seiner breitesten Stelle genommen – der Bal­len­li­nie. Die Ballenlinie ist eine gedachte Linie, die zwi­schen dem Ballen des großen und kleinen Zehs verläuft. Hin­zu kommt bei der Be­rech­nung die Risthöhe des Fußes. Der sich da­raus ergebende Um­fang wird dann in Weitenmaßen auf den Schuh übertragen.

Der durchschnittliche Fuß greift zu den Schuhweiten E bis G

Leider existiert hier, ebenso wie bei den Schuhgrößen, keine All­ge­mein­gül­ti­keit. International wird die Schuh­wei­te meist durch Buch­sta­ben (A bis I) kenntlich gemacht. Für die mittleren Schuh­wei­ten eig­nen sich die Buch­staben E, F und G. Bei Schuh­wei­te E hat der Trä­ger dem­en­tspre­chend einen durch­schnitt­lich schma­len Fuß. Durch­schnitt­lich wird bei F und G von einem durch­schnitt­lich brei­ten Fuß ausgegangen. Ist Mann mit brei­te­ren Fü­ßen ausgestattet, em­pfiehlt sich die An­pro­be von Schuhen der Weite H und I. Teilweise finden sich auch Dop­pel­buch­sta­ben (beim amerikanischen Längen­maß) und Zahlen (kontinentales Längenmaß). Eine Übersicht, die dem Ve­rgleich dienen soll, fin­det sich bei Umrechnung Schuh­grö­ßen.

Perfekte Schuhweite wird allein durch Leder garantiert

Die gut gewählte Schuhweite trägt ebenso wie die richtige Schuh­grö­ße zu einer perfekten Passform bei. Diese erhöht den Tra­ge­kom­fort, verlängert die Haltbarkeit der hochwertigen Her­ren­schuh­e und be­güns­tigt gesunde Füße. Schuhwerk des unteren Preissegments be­steht meist aus künst­lichen und qualitativ min­der­wer­ti­gen Stof­fen, die sich während des Tragens nicht dem Fuß anpassen. Al­lein Leder hat diese Eigenschaft. Ist der Fuß mor­gens klei­ner als am Abend (was am Morgen häufig der Fall ist), so kann Le­der die op­ti­ma­le Schuh­wei­te auch un­ter Feuchtigkeits- und Wär­me­ein­fluss aufrecht erhalten, da es sich gemeinsam mit dem Fuß ausdehnt.

Die Wahl der korrekten Schuhweite schützt Schuh und Träger

Ob die Schuhweite richtig gewählt ist, merkt der Träger daran, dass der Fuß an seiner breitesten Stelle, im Bereich der Bal­len­li­nie fest im Schuh sitzt, ohne dass er dabei beengt wird. Bei einer zu groß aus­fal­len­den Schuhweite wird der Fuß nach vor­ne rut­schen und in­fol­ge­des­sen sich die Ferse aus dem Schuh heben und der Her­ren­schuh da­durch beschädigt. Bei einer zu klein ge­wähl­ten Schuh­wei­te wird der Schuh rasch ausgetreten sein. Sei­ne Haltbarkeit wird verkürzt und die Zehengrundgelenke be­schä­digt, da diese dau­er­haft zu­sam­men­ge­presst wer­den.

Weitere Beiträge zum Thema Passform der Schuhe

Unsere Philosophie

SHOEPASSION.com – The Berlin Shoe Brand. Wir bieten Ihnen wunderschöne Schuhe, dir wir in der EU unter strengen Nachhaltigkeits-kriterien herstellen und zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis anbieten. Erfahren Sie mehr über unsere Philosophie.

Weiterlesen